Merkel packt die Sache klug an. Sie weist Cameron 
nicht augenrollend ab, genervt von der ewigen britischen Sonderrolle.
Sie signalisiert Verhandlungsbereitschaft und Offenheit für 
Änderungen in den Bereichen, die der Kollege von der Insel bisher 
hinreichend vage formuliert hat: kein Missbrauch d ...

29.05.2015

Mitteldeutsche Zeitung: zu Treffen Merkel/Cameron


Merkel packt die Sache klug an. Sie weist Cameron
nicht augenrollend ab, genervt von der ewigen britischen Sonderrolle.
Sie signalisiert Verhandlungsbereitschaft und Offenheit für
Änderungen in den Bereichen, die der Kollege von der Insel bisher
hinreichend vage formuliert hat: kein Missbrauch der Sozialsysteme
durch zugereiste EU-Bürger - den Spruch kennt man bereits von der
CSU. Und Bürokratieabbau sowie Konzentration der EU auf die wirklich
wichtigen Entscheidungen - ja klar, wer will das nicht in dieser
Allgemeinheit. Cameron täte gut daran, nicht auf dem Formalismus zu
bestehen, dass die EU-Verträge unbedingt geändert werden müssen.
Irgendwie werde man sich schon einigen, sagt Merkel. Hoffentlich.



Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200




Firma: Mitteldeutsche Zeitung

Kontakt-Informationen:
Stadt: Halle


Diese PresseMitteilung kommt von pressekat 2.0
https://www.pressekat.de

Die URL für diese PresseMitteilung ist:
https://www.pressekat.de/pressinfo1218535.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsäußerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. pressekat.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht pressekat.de