"Moderne Flüssiggas-Anwendungen in Energiewende einbeziehen" / Branchenkongress Forum Flüssiggas 2017 im Zeichen der Sondierungsgespräche

ID: 1549511
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Zur notwendigen Neujustierung der
Klimaschutzpolitik kann der Energieträger Flüssiggas ebenso
signifikant beitragen wie zur Luftreinhaltung - so lautete die
zentrale Botschaft des Branchenkongresses Forum Flüssiggas 2017 in
Würzburg an die Politik. Der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG)
appellierte an die Teilnehmer der Sondierungsgespräche in Berlin,
sich in der Klimaschutz- und Energiepolitik auf realistische Ziele zu
verständigen.

"Alle Maßnahmen und Instrumente der neuen Legislaturperiode
sollten an ihrem konkreten Beitrag zur Vermeidung von
Treibhausgasemissionen und Luftschadstoffen gemessen werden",
erklärte der DVFG-Vorsitzende Rainer Scharr im Rahmen des Forums
Flüssiggas 2017. Im Wärmemarkt könne ein Wechsel zu effizienter
Flüssiggas-Technologie jährlich vier Millionen Tonnen CO2 einsparen;
mit einer Verdopplung der Autogasflotte wäre im Mobilitätssektor pro
Jahr eine Reduktion um eine Million Tonnen CO2 möglich. Zudem könne
der Energieträger Flüssiggas mit einer drastischen Senkung von
Schadstoffen wie Feinstaub und Stickoxiden aufwarten. "Wenn moderne
Flüssiggas-Anwendungen einbezogen werden, nimmt die Energiewende
Fahrt auf", zeigte sich Scharr überzeugt.

Am diesjährigen Forum Flüssiggas vom 8. bis 9. November in
Würzburg nahmen rund 250 Experten, Entscheider, Unternehmer sowie
nationale und internationale Hersteller teil. Im Rahmen der
begleitenden Fachausstellung präsentierten 26 Unternehmen auf 1.400
m2 Fläche Produkte, Innovationen und neue Ideen rund um den Einsatz
des Energieträgers Flüssiggas. Das Forum Flüssiggas 2017 wurde in
Kooperation mit der Fokus Zukunft GmbH & Co. KG klimaneutral
gestellt: Die CO2-Emissionen der Veranstaltung werden über die
Förderung eines Wasserkraft-Projektes kompensiert, das emissionsfrei
Energie für Gebiete in Mali, Mauretanien und dem Senegal erzeugt.



Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas (LPG) besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und
wird bereits unter geringem Druck flüssig. Der Energieträger
verbrennt CO2-reduziert und schadstoffarm. Flüssiggas wird als
Kraftstoff (Autogas), für Heiz- und Kühlzwecke, in Industrie und
Landwirtschaft sowie im Freizeitbereich eingesetzt.



Pressekontakt:
Sabine Egidius
Tel.: 030 / 29 36 71 - 22
E-Mail: presse(at)dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e. V., übermittelt durch news aktuell



Keywords (optional):

umwelt, auto, energie, klimaschutz, bundesregierung, gas,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 09.11.2017 - 11:00
Sprache: Deutsch
News-ID 1549511
Anzahl Zeichen: 2737
Kontakt-Informationen:
Firma: Deutscher Verband Flüssiggas e. V.
Stadt: Berlin


Diese Pressemitteilung wurde bisher 416 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]