Serpil Midyatli: Die SPD unterstützt Forderung nach einem dritten Geschlecht

ID: 1549229
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Zur heutigen (08.11.2017) Entscheidung des
Bundesverfassungsgerichts erklärt die queerpolitische Sprecherin der
SPD-Fraktion, Serpil Midyatli:

Die SPD begrüßt die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts,
wonach das Geburtenregister besser auf intersexuelle Menschen
zugeschnitten werden muss. Wir fordern die Landesregierung dazu auf
mit gutem Beispiel voranzugehen und alle Formulare entsprechend
anzupassen!



Pressekontakt:
Pressesprecher:
Heimo Zwischenberger
(h.zwischenberger(at)spd.ltsh.de)

Original-Content von: SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell



Keywords (optional):

partei, gesellschaft, soziales, sexualitaet,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 08.11.2017 - 17:23
Sprache: Deutsch
News-ID 1549229
Anzahl Zeichen: 704
Kontakt-Informationen:
Firma: SPD-Landtagsfraktion SH
Stadt: Kiel


Diese Pressemitteilung wurde bisher 180 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]