Stuttgarter Zeitung: zum Gewinneinbruch bei VW

ID: 1363078
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Der Abgasskandal hat massive Bremsspuren im
Zwischenbericht des VW-Konzerns für das erste Quartal dieses Jahres
hinterlassen. Dennoch soll VW nach Wunsch des Konzernchefs in diesem
Jahr aus der Krise kommen und an die vor dem Einbruch erreichten
Renditen anknüpfen. Noch ist es zu früh zu sagen, ob diese Rechnung
aufgehen wird. Aber die Zeichen stehen nicht schlecht. In Europa muss
in den kommenden Monaten ein massiver Rückruf bewältigt werden.
Sollte dies einigermaßen reibungslos über die Bühne gehen, dürfte der
Abgasskandal hier aber bald vergessen sein. Und in Amerika sind
grundsätzlich die Weichen dafür gestellt worden, dass es zu keinen
unkalkulierbaren Sammelklagen verärgerter VW-Kunden kommen wird.



Pressekontakt:
Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de



Keywords (optional):

auto, wirtschaft, industrie,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 31.05.2016 - 22:33
Sprache: Deutsch
News-ID 1363078
Anzahl Zeichen: 1023
Kontakt-Informationen:
Firma: Stuttgarter Zeitung
Stadt: Stuttgart


Diese Pressemitteilung wurde bisher 314 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]