Stiftungsbotschafter besuchen Projekte in Brasilien

Anzeigen
Bildunterschrift:
Firma: Georg Kraus Stiftung
kts by pressekat.de - 14.02.2012 04:24 - Was man hautnah erlebt hat, bleibt nachhaltig in Erinnerung. Deshalb geht die Georg Kraus Stiftung (GKS) mit ihren Botschaftern auf Projektreisen. Vor Ort machen sich die Ehrenamtlichen ein eigenes Bild - gerade waren sie in Brasilien. Dort unterstützt die GKS einen Kindergarten in den Slums von Salvador-Bahia und ein Brunnenbau-Projekt im Regenwald.

Brunnenbau: Trinkwasser für Indianer-Reservate
Josef Haslböck war mit in Brasilien. Der frühere Maschinenbauer baut seit Jahrzehnten Brunnen in Indianer-Reservaten im Mato Grosso. Er ist Münchener Stiftungsbotschafter und besuchte mit der Delegation Dörfer, in denen er Wasserstellen installiert hat. "Wir haben mit Einheimischen gesprochen und gesehen, wie dringend man Pumpen benötigt. Hauptauslöser des Wasserproblems sind Monokultur und durch Pestizide verschmutzte Gewässer", so Haslböck. Die Georg Kraus Stiftung fördert den Brunnenbau seit 2007.

Kindergarten: Versorgung im sozialen Brennpunkt
Nächste Station war Itinga, sozialer Brennpunkt am Rande von Salvador-Bahia. Der Kindergarten Santa Rita betreut 60 bis 70 Jungen und Mädchen. Mit Stiftungsgeldern entstanden 20 neue Plätze - aber der Bedarf ist weit größer. "Die Kinder gehören zu den Ärmsten. Sie erhalten im Santa Rita Zuwendung, Vorschulerziehung und warme Mahlzeiten - Dinge, die es bei ihnen nicht gibt", so Botschafterin Gaby Lauterbach-Otto. "Ihre Mütter sind sehr jung, alleinerziehend, arbeitslos - oft auch drogenabhängig und ohne Berufsausbildung. Die Warteliste ist lang - eine Erweiterung wäre dringend nötig."

Botschafterkreis hat bundesweit 250 Mitglieder
Der Botschafterkreis hat bundesweit 250 Mitglieder. Über ihn fördert die Stiftung die Zusammenarbeit mit Projektträgern in Drittweltländern und einen Know-how-Transfer. Die ersten Botschaftergruppen gründete man 2009. Indien ist das Ziel der nächsten Projektreise. Dort kümmert sich die Organisation um Ausbildungsprojekte.
Text 1.920 Zeichen inklusive Leerzeichen
Pressekontakt:
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18 58135 Hagen
0 23 31 46 30 78
gks@mali-pr.de
www.georg-kraus-stiftung.de
Über Georg Kraus Stiftung
Background Georg Kraus Stiftung
Die Georg Kraus Stiftung (GKS), gefördert von Wikinger Reisen, wurde 1996 in Hagen von der Familie Kraus ins Leben gerufen. Die Gründer von Wikinger Reisen haben der Stiftung 20 Prozent ihrer Unternehmensanteile übertragen. Die GKS unterstützt die Entwicklungszusammenarbeit in der Dritten Welt und Seniorenprojekte in Europa, bei denen es um selbstständiges Wohnen im Alter geht. Insgesamt setzt die GKS jährlich rund 300.000 Euro aus Eigenmitteln und Spenden ein. Die GKS ist der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" angeschlossen und informiert gemäß der Selbstverpflichtung über Ziele, Ursprung und Einsatz der Mittel sowie Entscheidungsträger.
Stiftungsbotschafter Brasilien Kraus


0.051851987838745